Bosnien-Herzegowina, 25 Jahre nach Kriegsende: Welche Perspektiven hat das Land?

/ hybrid-Veranstaltung, Haus der Ev. Kirche, Adenauerallee 37, Bonn

Logo Bonner Friedenstage

Welche Rolle kann die EU spielen, um die von Stillstand, steigendem Nationalismus und gefährlichem Konfliktpotential geprägte Situation im Land zu überwinden? Diese zentrale Frage wird von Tobias Flessenkemper, Leiter des Büro des Europartats in Belgrad, von Gudrun Steinacker, Botschafterin a.D., Oliver Knabe vom forumZFD und von Cima Zdenak, Leiterin der NGO putevi mira (Friedensweg) in Kozarska Dubic diskutiert. Anmeldung für die Präsenzveranstaltung ist nicht erforderlich. Menschen, die sich online dazuschalten wollen, melden sich an unter: register/WN_Yp5iF9ybTrm1Fy6782eXFA. Weitere Informationen unter: bosnien-herzegowina-25-jahre-nach-kriegsende. Die Veranstaltung ist Teil der 13. Bonner Friedenstage.

Zurück