Internationaler Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung

/ GIZ, Saal Donau, Mäanderbau, , Friedrich-Ebert-Allee 32, Bonn

Logo FGM

Mehr als 150 Millionen Mädchen und Frauen leben weltweit, die an ihren Genitalien verstümmelt wurden. Jedes Jahr kommen etwa drei Millionen Mädchen dazu. Nach Schätzungen von Terre des Femmes leben in Deutschland etwa 23.000 Frauen und Mädchen, die Opfer von FGM (female genital mutilation) wurden oder davon bedroht sind. Die GIZ fragt nun unter dem Titel Taking joint action for the abandonment of FGM, welche Rolle die Diaspora spielen kann, um diese schreckliche Tortur für Mädchen und junge Frauen zu beenden, und welche Möglichkeiten es für gemeinsame Aktionen gibt. Die Eröffnungsrede hält die Aktivistin und "Daughter of Eve"-Gründerin Leyla Hussein, die zuletzt im Film "Female Pleasure" zu sehen war. Die Veranstaltung ist auf Englisch. Anmeldung bis 31.1. bei: gender(at)giz.de.

Zurück