+++  Nicht verpassen: Unsere Filmfair 2021 +++ Unsere Broschüre "Bonner Netzwerk für Entwicklung"

Online-Veranstaltung gegen weibliche Genitalverstümmelung

/ Online-Veranstaltung der Amnesty Stadtgruppe Bonn

Nach Schätzungen der Vereinten Nationen sind 200 Millionen Mädchen und Frauen weltweit von weiblicher Genitalverstümmelung (FGM) betroffen. FGM ist eine systematische Verletzung der Menschenrechte von Mädchen und Frauen. Hierzu gehören das Recht auf Leben, auf körperliche Unversehrtheit, auf reproduktive Gesundheit, das Recht auf Bildung sowie die Selbstbestimmung von Mädchen und Frauen. Es gibt Befürchtungen, dass diese Form der Diskriminierung von Mädchen und Frauen in der Corona-Pandemie sogar noch weiter zunimmt.

In der Online-Veranstaltung möchten wir auf diese grausame Praxis aufmerksam machen, die in vielen Ländern der Welt - auch in Deutschland - immer noch praktiziert wird. Die Vorsitzende von TERRE DES FEMMES Prof. Dr. Godula Kosack wird zu dem Thema sprechen und im Anschluss Fragen aus dem Online-Publikum beantworten.

Teilnahme: Anmeldung bitte per E-Mail an: stadtgruppe@amnesty-bonn.de

Zurück