Rette, rette Lieferkette – Potentiale und Grenzen eines Lieferkettengesetzes

/ online-Diskussion, Heinrich Böll Stiftung und Seminar für Ländliche Entwicklung, Humboldt Universität, Berlin

Teil der Berliner Entwicklungspolitischen Diskussionstagen ist die Befassung mit dem Lieferkettengesetz. Warum ist es gerade jetzt notwendig und wie muss es ausgestaltet werden, um unserer globalen Verantwortung gerecht zu werden? Kann ein solches Gesetz bei der Vielzahl globaler Zulieferer in der Praxis überhaupt wirksam umgesetzt werden? Welche konkreten Folgen hätte es für deutsche Firmen und im globalen Süden? Und welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf die Umsetzung des Gesetzes? Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft diskutieren in einer Online-Podiumsdiskussion über Chancen, Risiken und Grenzen eines Lieferkettengesetzes. Mit Anosha Wahidi, Referatsleiterin Stab Nachhaltige Lieferketten, BMZ, Eva-Maria Reinwald, Fachpromotorin für Globale Wirtschaft und Menschenrechte, Südwind Institut, und Melanie Eckhard, Referentin der Geschäftsführung, Afrika Verein der deutschen Wirtschaft. Anmeldung unter: entwicklungspolitische-diskussionstage-2020-2.

Zurück