News Details

BMZ: Rechte der Kinder in der Welt

+++

Kinderarbeit

Entwicklungsminister Gerd Müller will die Rechte der Kinder in der Welt zu einem Schwerpunkt der deutschen EU-Ratspräsidentschaft machen. Zum Internationalen Tag gegen Kinderarbeit, am 12.6., betonte er: "Jeden Tag werden 250.000 Kinder geboren. Sie alle haben Anspruch auf ein Leben in Würde." Die Wirklichkeit sieht allerdings anders aus: 400 Millionen Kinder sind direkt von extremer Armut betroffen, 150 Millionen werden sklavenähnlich vor allem in Afrika ausgebeutet und "acht Millionen Kinder werden versklavt und rechtlos verkauft", so der Minister. "Eine der brutalsten Formen dieser Ausbeutung ist der sexuelle Missbrauch der Kinder. Besonders dramatisch ist der Anstieg sexueller Online-Ausbeutung von Kindern. Allein auf den Philippinen haben sich die Fälle verdreifacht." Durch Covid-19 können 1 Milliarde Kinder nicht zur Schule gehen und viele von ihnen verlieren so die einzige Mahlzeit am Tag. "Wir dürfen nicht wegsehen. Wir müssen alles tun, um dies zu stoppen", so Müller. Weitere Informationen unter: Rechte-der-Kinder-in-der-Welt.

Zurück

Mitglieder