News Details

Neuer Monitoringbericht zu Klimawandel in Deutschland

+++

Grafik aus neuem Monitoringbericht

Die Folgen des globalen Erderwärmung werden in Deutschland spürbar und lassen sich immer besser belegen. Das zeigt der neue, zweite Monitoringbericht der Bundesregierung. "Demnach hat sich die mittlere Lufttemperatur in Deutschland von 1881 bis 2018 um 1,5 Grad erhöht. Allein in den letzten fünf Jahren stieg diese um 0,3 Grad an. Dadurch kommt es unter anderem zu mehr Gesundheitsrisiken durch die Hitzebelastung, einem Anstieg der mittleren Oberflächentemperatur der Nordsee sowie zu stärkeren Ertragsschwankungen in der Landwirtschaft", heißt es dazu in der Pressemitteilung vom 26. November. Und die Präsidentin des Umweltbundesamtes betont: "Deutschland steckt mittendrin in der Erderhitzung, mit weitreichenden Folgen für Umwelt, Gesellschaft und Gesundheit. Es muss dringend vorgesorgt werden, um diesen Folgen zu begegnen." Weitere Informationen und Download unter: klimawandel-in-deutschland.

Zurück

Mitglieder