+++  Nicht verpassen: Unsere Filmfair 2021 +++ Unsere Broschüre "Bonner Netzwerk für Entwicklung"

News Archiv

Nachrichten rund um Tipps, Neuigkeiten und Mitmachen. Nicht nur vom Bonner Netzwerk.

Tools for Change: Ideenschmiede und Fördermittel

Vom

Hast du Lust, Entwicklungspolitik auf die Straßen zu bringen? Die Organisation finep entwickelt zusammen mit euch „Tools for Change“ für Straßenaktionen rund um die Themen Wasser-Fußabdruck und virtuelles Wasser. In zwei digitalen Workshops widmet ihr euch der Frage: Wie kann entwicklungspolitische Bildung auf die Straße kommen? Aus euren Ideen entstehen Aktionsformate, die von professionellen Grafiker*innen aufgearbeitet und durch finep produziert werden.

Und dann? Bringt ihr sie auf die Straße! Für die Umsetzung eurer Aktionen gibt’s bis zu 1.000 € Fördergelder und Unterstützung bei der Planung.

Mehr Informationen zum Projekt

Ausbildung als Multiplikator*in für Lateinamerikaner*innen

Vom

Das Lateinamerika-Zentrum e.V. bietet erneut eine Multiplikator*innen-Ausbildung für in Deutschland lebende Lateinamerikaner*innen an. Inhaltlich geht es um globale Zusammenhänge und entwicklungspolitische Themen. Die Bewerbungsfrist für das nächste Modul "Flucht und Migration" endet am 25.01.2021

"Ursachen für Flucht und Migration werden näher beleuchtet und in einen globalen Zusammenhang eingeordnet. Zudem beschäftigen wir uns mit den Auswirkungen von Flucht und Migration und der aktuellen Situation in Deutschland. Als Migrant*innen aus Lateinamerika besitzt ihr das Potenzial diese Thematik und eure Erfahrungen den Schülern- und Schülerinnen näher zu bringen und zu einem toleranten Miteinander beizutragen."

Mehr Informationen zum Projekt

Zur Bewerbung

Newsletter Eine-Welt-Regionalstelle Südliches NRW/Region Bonn

Vom

Der neue Newsletter der Eine-Welt-Regionalstelle Südliches NRW/Region Bonn ist gestern erschienen. Darin finden sich viele Ankündigungen aus unserer Region sowie auch überregionale Hinweise und Termine.

Themen der aktuellen Ausgabe sind u.a.:

  • Interview: Kreis Euskirchen auf dem Weg zur "Global nachhaltigen Kommune NRW"
  • Einladung: Netzwerktreffen des "Bonner Netzwerk für Entwicklung"
  • Publikation: St. Augustin veröffentlicht einen Fairen Einkaufsführer
  • Mitmachen: SDG-Tage der Stadt Bonn

Den Newsletter finden Sie hier.

Nichts mehr verpassen - tragen Sie sich auf dieser Seite für den Newsletter ein!

Haben Sie Ideen, die Sie umsetzen wollen oder Anliegen, die die Eine-Welt-Arbeit unserer Region betreffen?  Möchten auch Sie im nächsten Newsletter Informationen teilen und auf Termine aufmerksam machen? Dann nehmen Sie Kontakt auf! Die Herausgeberin des Newsletters, Lisa Stroetmann, steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Global Action Week, 16.-20. November

Vom

Logo Global Education Week

Die Aktionswoche vom 16. bis 20. November ruft dazu auf, sich die nachhaltige Entwicklung zu eigen zu machen. Unter dem Motto "It’s our world. Let’s take action!" Schulen, Universitäten, lokale Initiativen und Verbände sind eingeladen, sich mit Workshops, Podcasts, Webinaren, Videoclips, Ausstellungen usw. zu beteiligen und andere zu informieren und anzuregen, die Agenda 2030 in ihren fünf Dimensionen “Menschen, Erde, Frieden, Wohlstand, Partnerschaft“ mit eigenen Aktivitäten umzusetzen. Auf der Kampagnenwebseite des World University Service (WUS) befindet sich eine Materialsammlung mit vielen Anregungen und Hintergrundmaterialien. “Gerne vermitteln wir bei Interesse qualifizierte internationale Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika, die als ReferentInnen, auch im Online-Format, auftreten können.” Weitere Informationen unter: global-education-week.

Non-formale Bildung für nachhaltige Entwicklung

Vom

Cover Non-formale Bildung

Die neue Studie zu BNE und Globalem Lernen heißt etwas gewöhnungsbedürftig mit vollem Titel "Non-formale Bildung für nachhaltige Entwicklung: Divers, volatil und dabei feste Säulen der Nachhaltigkeitstransformation". Sie wurde vom Institut Futur in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft der Landesnetzwerke (agl e.V.) herausgegeben. Die Kernaussage der Studie lautet: Zukünftig wird es in der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) noch viel stärker darum gehen, die Zielgruppen zum Handeln und eigenen Gestalten zu befähigen. “Insgesamt wird die Bedeutung von konkreten Handlungs- und Lösungsmöglichkeiten in der Bildungsarbeit wichtiger werden”, so die Studie. Download unter: Non-formale_BNE.

Lernkoffer zu Innovationen aus Afrika

Vom

Innovationskoffer

Für die Primarstufe und Sekundarstufe I und II inklusive multimedialer Lernmaterialien aus vielen Bereichen wie Bildung, Technik, Nachhaltigkeit. Kostenloser Verleih durch Gemeinsam für Afrika e.V., der auch die Koffer und Materialien erstellt hat. Damit können LehrerInnen mit wenig Vorbereitungszeit Unterrichtseinheiten gestalten und komplexe Themen des Globalen Lernens spielerisch vermitteln. Zudem bietet der Verein auch Lernkoffer zum Thema Mode und zu Afrika an. Weitere Informationen unter: gemeinsam-fuer-afrika.

Anti-Rassismus und deutsche Kolonialgeschichte als Teil des Lehrplans an Schulen in NRW

Vom

Anti-Rassismusdemonstration in Dortmund

Diskriminierungen, Beleidigungen und Angriffe gehörenauch in Deutschland zu den alltäglichen Erfahrungen nicht-weißer BürgerInnen. “Ganz klar fehlt die Aufklärung und Prävention in der Schule. Deswegen fordern wir, dass deutsche Kolonialgeschichte und Anti-Rassismus-Unterrichtsreihen fester Bestandteil des Lehrplans in Nordrhein-Westfalen werden!” So der Aufruf, der in jedem Bundesland veröffentlicht wurde. Weitere Informationen und Unterstützung unter: blackhistoryindeutschland-change.

weiter_wirken

Vom

Logo weiter_wirken

Es ist ein kostenfreies Weiterbildungs- und Vernetzungsprogramm, das sich an Haupt- und Ehrenamtliche in Nachhaltigkeits- und Eine-Welt-Projekten in NRW richtet. Ziel des Programms ist es, Methoden zur Überbrückung der berüchtigten Lücke zwischen Absicht und nachhaltigem Verhalten aufzuzeigen, um so die Wirksamkeit von Projekten und Kampagnen zu erhöhen. Dazu kommen Tipps zum besseren Verständnis der eigenen Zielgruppe, Modelle und Werkzeuge zur erfolgreichen Kommunikation sowie Möglichkeiten zur Wirkungsmes- sung. Das findet an vier aufeinander aufbauenden eintägigen Workshops statt. Die Teilnahme ist auf 20 Plätze begrenzt. Die Auswahl erfolgt über einen offiziellen Bewerbungsprozess. Bewerbungen bis 31.8. Weitere Informationen und Bewerbung unter: weiter-wirken.de.

Mitglieder