Veranstaltungen

Arena 2019: Soziale Gerechtigkeit innerhalb der planetaren Grenzen

| Weiterbildungszentrum, Neuer Markt 3, Ingelheim am Rhein

Logo 3. Jahresveranstaltung RENN.west

"Politik für eine sozial-ökologische Transformation kann nur gelingen, wenn gesellschaftliche Umbrüche ernst genommen werden und dabei Gerechtigkeitsfragen nicht unbeantwortet bleiben", so der Veranstalter RENN.west zum Titel seiner dritten Jahrestagung. Die Diskussion soll sich dabei vor allem um drei Aspekte drehen: Was bedeutet soziale Gerechtigkeit innerhalb der planetaren Grenzen? Wie addressieren die Nachhaltigkeitsstrategien von Bund und Ländern das Thema soziale Gerechtigkeit und wie setzen sie diese um? Und: Wie können wir die zu erwartenden Umbrüche umweltverträglich und sozial gerecht gestalten? Vier Workshops behandeln zudem die folgenden Aspekte wie mehr Verbindlichkeit beim Erreichen von Klimagerechtigkeit, Chancen und Grenzen von Beteiligungsformaten, Hochschulen als Schlüsselakteure für eine nachhaltige Entwicklung und Rechtspopulismus als Herausforderung für die deutsche Nachhaltigkeitspolitik. Anmeldung bis 30. August unter: lag21/termine. Mehr Informationen unter: renn-netzwerk. Das Programm finden Sie hier.

Nachhaltige Entwicklung braucht Gleichberechtigung

| Haus der Bildung, Mülheimer Platz, Raum 3.49., Bonn

Programmflyer

Frauen und Mädchen erfahren täglich Benachteiligungen, Diskriminierungen und Gewalt. In vielen Teilen der Welt trägt zudem der unzureichende Zugang zu Land, Besitz und Ressourcen entscheidend zu ihrer Armut bei und schafft große Ungleichheiten. Gleichzeitig hat die Förderung der Geschlechtergerechtigkeit ein großes Potenzial für die zukunftsfähige Entwicklung eines Landes und ist zentrale Voraussetzung für die Erreichung der globalen nachhaltigen Entwicklungsziele der UN. Die beiden Referentinnen, Janina Fischer und Anne von Au, arbeiten für die GIZ und erläutern anhand ausgewählter Beispiele aus Afrika, Lateinamerika und Südostasien wie die GIZ zur Stärkung der Gleichberechtigung und Frauenrechte beiträgt. Eintritt frei. Weitere Informationen und Anmeldung unter: vhs-bonn.

Diese Veranstaltung ist Auftakt der Afrikanischen Aspekte, eine Kooperation der vhs Bonn mit dem Deutsch-Afrikanischen Zentrum. Den aktuellen Programmflyer finden Sie hier. Gleichzeitig ist sie auch Auftakt der vhs-Veranstaltungsreihe Geschlechtergerechtigkeit in Lateinamerika in Kooperation mit dem Interdisziplinären Lateinamerikazentrum und dem Ibero Club Bonn. Programmflyer hier.

Auftaktveranstaltung Klima findet Stadt

| Maker Space Bonn, Kennedyallee 18

Logo KlimNet

"Klima findet Stadt" ist eine Initiative der Deutschen Telekom Stiftung und dem KlimNet-Team, unterstützt vom Maker Space Bonn e.V. und der Stadt Bonn. Gesucht werden Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren, die Klimadaten erfassen, daraus eine Klimakarte für Bonn und kreative technische Lösungen entwickeln. Der Wissenschaftsladen sucht darüber hinaus MitstreiterInnen, "die die Jugendlichen auf diesem Weg begleiten". Weitere Informationen unter klimafindetstadt.

Kongress: Fair begegnen – fair gestalten

| E-Werk und Palladium, Schanzenstraße 37 und 40, Köln

Logo Fair-Kongress

TransFair e.V. und Engagement Global gGmbH veranstalten in Köln, der amtierenden Hauptstadt des Fairen Handels, den bisher größten Kongress zu fairem Handel und fairer öffentlicher Beschaffung und bezeichnet ihn selbst als "Kongress der Ideen und Taten". Er lädt Engagierte aus Kommunen, entwicklungspolitischen Organisationen, Schulen, Universitäten sowie Unternehmen und Verbänden ein, sich an 5 Sitzungen (Hubs), Diskussionsrunden sowie an Open Space, Vorträgen und Coachings aktiv zu beteiligen, an der Preisverleihung zur Hauptstadt des Fairen Handels teilzunehmen und sich durch das Fast-Forward-Theater gut unterhalten zu lassen. Weitere Informationen unter: startseite/aktionen/kongress/ Oder unter: engagement-global.de/fair-begegnen.

Critical Mass Sieg(burg)

| Europaplatz am Bahnhof Siegburg

illu adfc

Auf entspannte Weise wollen die RadfahrInnen zeigen, dass sie “ein zu respektierender Teil des Verkehrs sind – wie alle anderen Verkehrsteilnehmenden auch”. Es geht durch Siegburg, St. Augustin, Troidorf und Hennef. Nach dem Motto: “wer immer gerade vorne fährt, entscheidet, wie es weitergeht”.

Critical Mass Bonn

| Hofgartenwiese, Bonn

Illu adfc

Allmonatlich treffen sich Radlerinnen und Radler, um gemeinsam und quer durch die Bonner Innenstadt auf ihre Belange gegenüber dem motorisierten Individualverkehr aufmerksam zu machen und für neue Formen der Mobilität zu werben.