+++  Nicht verpassen: Unsere Filmfair 2022 +++    Unsere Broschüre "Bonner Netzwerk für Entwicklung"

50 Shades of Green: Sustainable Finance Reines Marketing oder Transformationstreiber?

/ Bonn

Die Klimawende erfordert neben viel politischem Willen vor allem eins: Geld für Windräder, Solaranlagen, Wasserstoffproduktion, Strom- und Gasleitungen, Schiffe etc. – und dann müssen noch große Teile der Industrie umgerüstet und Fahrzeugflotten ersetzt werden. Parallel dazu sanieren wir den Gebäudebestand und rüsten flächendeckend die Heizungen um. Aber wo kommt das ganze Geld her? Sustainable Finance präsentiert sich als Antwort auf diese Frage und als ein (vermeintlich?) grüner Beitrag der Finanzbranche. Aber stimmt das? Wer ist das eigentlich – die Finanzbranche? Und: Wie grün ist nun das grüne Geld? Ist das nur Marketing, oder ein wirkungsvoller Beitrag zur Klimawende?

Zur Anmeldung

Zurück