Fragiler Frieden in Kolumbien

/ MIGRApolis, Brüdergasse 16-18, Bonn

Friedensmahnmal in Bogota

Die internationale Konferenz will über den gegenwärtigen Stand des Friedensprozesse in Kolumbien informieren und mit den TeilnehmerInnen darüber beraten, in welcher Form ein Beitrag zum Frieden geleistet werden kann. Vorgesehen sind Vorträge und Werkstattgespräche. Es sprechen Alejandro Reyes Posada, Soziologe und Berater des kolumbianischen Landwirtschaftsministeriums sowie Gina Maria Chinchilla Salcedo und Alejandro Mora Motta vom Zentrum für Entwicklungsforschung der Universität Bonn. Ihre Themen sind Landkonflikte, Umweltzerstörung am Beispiel der Kohleförderung und die Konstruktiom des historischen Gedächtnisses. Weitere Informationen und Anmeldung unter: wissenskulturen.

Zurück