+++  Nicht verpassen: Unsere Filmfair 2022 +++    Unsere Broschüre "Bonner Netzwerk für Entwicklung"

Weltklimakonferenz in Ägypten: Wir nehmen Sie mit!

/

Am Sonntag beginnen die UN-Klimaverhandlungen unter schwierigen geopolitischen Voraussetzungen: Die Auswirkungen des russischen Angriffskriegs merken wir zu Hause durch Preisexplosionen und neue Fragen um Energiesicherheit. In den ärmsten und verletzlichsten Regionen der Welt sind außerdem die Folgen der eingeschränkten Lebensmittelversorgung spürbar – vielerorts als Hungerkrise. Und die Mächtigen der Welt? Die zwanzig größten Volkswirtschaften sind durch Angriffskrieg und Spannungen zwischen China und USA weitestgehend gelähmt.

Weltklimakonferenz wird zum Moment der Wahrheit!

Trotzdem glaube ich, dass sich die Weltgemeinschaft für den Klimaschutz zusammenraufen kann und beweisen wird, dass Multilateralismus bei den großen Fragen unserer Zeit funktioniert:

Klimaversprechen: Kommen wir als Staatengemeinschaft unseren selbstgesteckten Klimazielen näher oder sind die Versprechen nur zahnlose Papiertiger? Nur, wenn wir unsere Zusagen vom Klimagipfel in Glasgow 2021 ernst nehmen, können wir den Temperaturanstieg auf 1,5°C begrenzen.

Energiewende: Wird es gelingen, das globale Aufflammen der Kohle und das Streben nach weiterer Gasausbeutung im Keim zu ersticken? Die Vertragsstaaten müssen ein klares Signal für die Energiewende senden.

Solidarität: Werden die reichen Staaten den Ländern des Globalen Südens die notwendige finanzielle Unterstützung zusagen? Die Energiewende und der Umgang mit klimawandelbedingten Schäden und Verlusten erfordert Ressourcen, die in den ärmsten und verletzlichsten Ländern oft nicht vorhanden sind. Der Norden muss seiner globalen Verantwortung gerecht werden.

Wir werden dabei sein, wenn die Vertragsparteien in Ägypten diese Fragen verhandeln. Auf Twitter und unserer COP27-Themenseite halten wir Sie mit unseren Beobachtungen und Analysen auf dem Laufenden.

Zurück