News Archiv

Nachrichten rund um Tipps, Neuigkeiten und Mitmachen. Nicht nur vom Bonner Netzwerk.

Keine Chance für Corona. Wie Kinder helfen können, das Virus zu besiegen

Vom

Keine Chance für Corona

Die Deutsche Welthungerhilfe und Wash United legen einen Comic vor, mit dem sie Kinder zwischen 10 und 14 Jahren weltweit erreichen wollen, um das zu erklären, was Kindern schwerfällt auszuhalten: Auf soziale Nähe zu verzichten. In mehr als 25 Sprachversionen ist der Comic zu sehen unter: coronavirus-comic/ und kann dort downgeloaded werden. Als Ideen schlagen die Herausgeber unter anderem vor, den Comic als Homeschooling-Aufgabe zu lesen, anschließend ein Skript für ein Erklärvideo auf Deutsch, Englisch, Französisch oder einer anderen Sprache zu schreiben und ein Video zu drehen.

Global lernen: Digitalisierung

Vom

Cover Global lernen

Im Themenheft zur Digitalisierung von Brot für die Welt werden verschiedene Aspekte beleuchtet – wie Bildung, Industrie, Energie oder Ressourcen. Gefragt wird: Können digitale Techniken zur Überwindung von Armut beitragen? "Dank Wetter-Apps können KleinbäuerInnen höhere Ernteerträge erzielen, Cargo-Drohnen beliefern Menschen in abgelegenen Gebieten mit lebenswichtigen Medikamenten, mobile Bezahlsysteme ermöglichen Geschäftsgründungen und medizinische Hilfsmittel kommen aus 3D-Druckern." Diese Vorteile stehen großen Herausforderungen gegenüber wie der Verlust an Arbeitsplätzen, der steigende Rohstoffbedarf und der weiterhin fehlende Zugang zum Internet für viele. Die Beschäftigung mit der Digitalisierung entspricht dem Orientierungsrahmen Globale Entwicklung der Kultusministerkonferenz (KMK), fördert verschiedene Kernkompetenzen und ermutigt SchülerInnen, "kritische Fragen zu stellen und eine eigene Haltung zu entwickeln", wie es in der Ankündigung heißt. Weitere Informationen und Download unter: Digitalisierung.

Erweiterung des Orientierungsrahmens Globale Entwicklung auf die gymnasiale Oberstufe

Vom

Logo Globales Lernen

Die Kultusministerkonferenz und das BMZ beschlossen Anfang November, den Orientierungsrahmen für den Lernbereich globale Entwicklung im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung auf die gymnasiale Oberstufe auszuweiten. Konkrete Empfehlungen müssen noch erarbeitet werden, wie die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele in allen Fächern und in der Schule als Ganzes verankert werden können. “Wie groß die Nachfrage hierzu seitens der Schulen ist, zeigt sich eindrucksvoll auch in der Nachfrage nach entsprechenden Lehrmaterialien, die die SDGs zum Inhalt haben. Mittlerweile sind mehr als 100.000 Downloads vom Portal www.globaleslernen.de zu verzeichnen. Ebenfalls bietet das Portal Globales Lernen eine Übersicht über die bundes- und landesweiten Umsetzungsprojekte und Programme des Orientierungsrahmens unter www.orientierungsrahmen.de an”, heißt es in der Pressemitteilung des World University Service (WUS). Weitere Informationen unter: kmk-und-bmz-erweitern-den-orientierungsrahmen.

BNE inklusiv als Aufgabe der ganzen Schule

Vom

Buchcover Bildung für nachhaltige Entwicklung...

Das neue Handbuch des Vereins Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit (bezev) ist das Ergebnis einer dreijährigen Zusammenarbeit mit zwei Grundschulen und gibt praktische Anregungen für die Bereiche Organisations-, Unterrichts- und Personalentwicklung. Das Buch kann gegen 10 Euro zuzüglich Versandkosten bestellt werden unter: bne-inklusiv.

Global Education Week 2019

Vom

Logo GEW

Globald Education Week startet in sechs Wochen. Vom 18.-24. November heißt es europaweit “Wake up! Letzter Aufruf für den Klimaschutz”. Gemeint sind beispielsweise Workshops, Unterrichtseinheiten, Videoclips oder Ausstellungsprojekte, die die Öffentlichkeit unterrichten und zu Diskussionen über ökologische Nachhaltigkeit anregen. Getragen wird die Kampagne von der Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd und vom Nord-Süd-Zentrum des Europarates. Weitere Informationen unter: global-education-week.

Mit Vollgas in die Ferien

Vom

Newsletter Don Bosco Mondo

Während viele Mädchen und Jungen in anderen Teilen der Welt froh wären, „ihre Nasen in Schulbücher zu stecken und endlich das ABC und das Einmaleins zu lernen”. So heißt es im aktuellen Newsletter von Don Bosco Mondo, der sich mit der Schulbildung zum Beispiel in Honduras, in Südafrika oder Bogota befasst und Mut machende Beispiele aus seiner Arbeit vorstellt. Weitere Informationen unter: newsletter-juli.

Literatur: Ewig anders – schwarz, deutsch, Journalist

Vom

Der freie Journalist Marvin Oppong, 1982 in Münster geboren, geht in seinem neuen Buch dem Problem Alltagsrassismus in Deutschland auf den Grund. In offenen Gesprächen und Begegnungen fragt er, wie sich das politische Klima nach dem 11. September, der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof 2015/16 oder der Özil- und #MeTwo-Debatte verändert hat und verfolgt Mechanismen der alltäglichen und institutionellen Diskriminierung. Sein Buch sei "kein Lehrbuch, keine Rassismus-Biographie, keine Generalabrechnung und kein Pamphlet, sondern eine Schilderung persönlicher Erlebnisse und Reflexionen eines schwarzen Deutschen", so Marvin Oppong im März in einem Interview. Er lebt und arbeitet in Bonn.

Verlag J.H.W. Dietz Nachf.
240 Seiten, Klappenbroschur, Preis: 22,00 Euro
ISBN 978-3-8012-0542-3

Weltklasse! Ohne Bildung keine Zukunft

Vom

Cover Broschüre Weltklasse

Wenn Menschen ihre Heimat verlassen, um Arbeit zu finden, ihrer Armut zu entfliehen oder aufgrund von Naturkatastrophen oder kriegerischen Handlungen, sind vor allem ihre Kinder betroffen. Denn auf der Flucht und in vielen Aufnahmeländern können oder dürfen sie nicht zur Schule gehen. Die Globale Bildungskampagne ruft LehrerInnen und SchülerInnen auf, bis Ende Dezember „Bildung im Kontext von Flucht und Migration“ zu diskutieren. Dafür stellt sie Aktions- und Unterrichtsideen zur Verfügung, Biografien, um SchülerInnen das Thema näher zu bringen, und ein Poster für das Sammeln von Forderungen und Vorschlägen für Bundestagsabgeordnete in den nahegelegenen Wahlkreisen. Weitere Informationen und Materialien unter: ohne-bildung-keine-zukunft.

Mitglieder