Veranstaltungen

Weiterbildung: Wie gelingt faire öffentliche Beschaffung

| Tagungs- und Gästehaus St. Georg, Rolandstraße 61, Köln

Femnet-Logo

Berufsbekleidungsunternehmen lassen neben Mazedonien und China vor allem in Polen, Tunesien, Rumänien und zunehmend auch in Indien und Bangladesch produzieren. Auf Grundlage der Ergebnisse einer Studienreise nach Tunesien und Recherchen in Indien stellt FEMNET die Ergebnisse ihrer Studie vor. Die anschließende Diskussion wird sich um die Verantwortung von Stadtverwaltungen und Unternehmen bei der Beschaffung von Berufsbekleidung drehen. Der zweiten Schulungstag bietet die Möglichkeit, in einen direkten Austausch mit einem Berufsbekleidungsunternehmen, das die öffentliche Hand mit teilweise nachhaltigen Textilien beliefert, zu treten. Zudem wird genügend Raum für neue Beispiele und Entwicklungen im Bereich sozial verantwortlicher öffentlicher Textilbeschaffung geben. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldebedingungen: Ein kurzes Motivationsschreiben mit der Darstellung relevanter Kenntnisse per eMail an: Theresa Utecht, foeb(at)femnet-ev.de – spätestens bis 15. September. Nachfragen unter: Fon 0228.909 173 08.