Veranstaltungen

Nachhaltigkeitsmesse: Green World Tour

| Start ab 11 Uhr, Ergo Ipsum, Herzogstraße 89, Düsseldorf

Messelogo

Mit den Themen Desing & Mode, Innovation & Wissenschaft, Bauen & Sanieren, Geld & Versicherung, Studium & Karriere, Strom & Wärme, Mobilität & Logistik sowie Gewerbe & CSR. Mit 50 Vorträgen und über 1000 Angeboten aus Deutschland und Österreich. Eintritt: 6,- / 4,- Euro. Kinder bis 12 Jahren haben freien Eintritt. Online-Tickets unter: dusseldorf- tickets. Weitere Informationen unter: green-world-tour-duesseldorf.

Aktion gegen Primark und Fast Fashion

| Treffpunkt Kamps-Bäckerei, Ecke Karstadt, Bonner Innenstadt

StudentInnen der Alanus Hochschule planen eine Aktion gegen Primark und Fast Fashion mit folgendem Vorgehen: Nach dem Treffen bei Kamps gehen Kleingruppen in den Primark und in 20 Minuten macht jeder / jede zwei große Einkaufstaschen voll und stellt sie zusammen mit denen an den Kassen ab. Alle gehen dann friedlich und ohne zu Bezahlen aus dem Laden. Nach dem Motto „Geld vergessen“, „Gefällt mir doch nicht“, „Bei H&M gibt’s was billigeres“. “Wir hoffen, mit dieser Aktion dafür zu sorgen, dass an diesem Tag nichts mehr gekauft werden kann, und so ein Zeichen gegen unnötigen Konsum, gegen Ausbeutung des Globalen Süden und gegen Klimaschädigung zu setzen”, so die OrganisatorInnen. Weitere Informationen, Anmeldung und WhatsApp-Gruppe bei: Kevin Caprano, eMail: kevin.caprano(at)student.alanus.edu.

Nkulu Gze Alewo - Alles hat seine Zeit

| MIGRApolis, Brüdergasse 16-18, Erdgeschoss, Bonn

Fiolmankündigung "Nkulu Gze Alewo - Alles hat seine Zeit"

Aus dem Begegnungs-Cafés des Deutsch-Afrikanischen Zentrums hat sich TESFA - Hoffnung, eine Gruppe junger Menschen aus Eritrea, gebildet, die ein integratives Medienprojekt durchgeführt haben. Der daraus entstandene Film wird nun erstmalig vorgeführt und anschließend diskutiert. Weitere Informationen unter: facebook.com/events.

Web-Seminar: Aktiv zum Lieferkettengesetz

| überall

Cover Argumentationsleitfaden

Das Web-Seminar will auf die Ziele der Kampagne für ein Lieferkettengesetz, auf Bausteine und Beteiligungsmöglichkeiten mit Zusatzschwerpunkt zum kirchlichen Engagement vertiefend eingehen. Denn, so das Argument: "Gegen Gewinne ohne Gewissen hilft nur ein gesetzlicher Rahmen." Daran beteiligt sind Gewerkschaften, Kirchen und Organisationen aus den Bereichen Menschenrechte und Entwicklungszusammenarbeit, Umwelt und Fairer Handel als „Initiative Lieferkettengesetz“. Ein Gesetz, das Unternehmen verpflichten soll, Menschenrechte und Umweltstandards in ihren Lieferketten zu achten, ist überfällig. "Nun braucht es politisches Engagement, um eine stärkere öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema zu schaffen und den Druck zu erhöhen - mit Straßenaktionen, durch Filmvorführungen und Diskussionsrunden, mit Besuchen bei PolitikerInnen, in sozialen Medien…", so die InitiatorInnen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die ReferentInnen sind: Johannes Schorling von Inkota und Eva-Maria Reinwald vom Südwind-Institut. Moderation: Getrud Falk von FIAN Deutschland. Anmeldung unter: register/6938892939454288641. Weitere Informationen unter: facebook/events. Download des Argumentationsleitfadens unter: argumentationsleitfaden-fuer-aktive.

Webinar: Klimanotstand – Bedeutung für kommunale Entscheidungen

| überall

Klimaprotest in Frankfurt

Mehr als 70 Klima-Bündnis-Mitglieder haben den Klimanotstand ausgerufen. Weltweit stößt diese Bewegung auf positive Resonanz. Im zweiten Klima-Bündnis-Webinar zum Thema Klimanotstand stellen Städte wie Osnabrück und Konstanz ihre Aktivitäten vor. Weitere Informationen und Anmeldung unter: klimanotstand-bedeutung-fuer-kommunale-entscheidungen.

Fachgespräch Südwind-Institut: Vergeudete Talente

| Universitätsclub Bonn, Konviktstraße 9

Logo Südwind Institut

Es geht bei diesem Fachgespräch um MigrantInnen in Deutschland und deren schlechte berufliche Integration und damit um die häufig anzutreffenden Beschäftigungsverhältnisse unterhalb der Qualifikation, über die MigrantInnen verfügen. Diese “De-Qualifikation" führt bei ihnen zu geringeren Einkommen und Vergeudung von Talenten, so die OrganisatorInnen. Die Ergebnisse einer aktuellen Südwind-Studie zu dieser “Talentvergeudung” werden beim Fachgespräch vorgestellt, ergänzt durch Beispiele aus der Praxis. Anmeldung bis 5.12. Weitere Informationen unter: fachtagung-vergeudete-talente.

Kooperationspartner im Ausland

| BNE-Agentur NRW, Siemensstraße 5, Recklinghausen

Logo der NUA-Akademie

Dieser Workshop aus der Reihe „BNEpraktisch“ wird das Thema Auslandskooperationen – Schulaustausch, EMSA-Programm, Chat der Welten – mit seinen Bezügen zu BNE beleuchten. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, dabei “Methoden, Materialien und Medien kennenzulernen, zu erproben und hinsichtlich eines Einsatzes für ihre eigene Arbeit zu reflektieren”, so die Ankündigung. Kosten: 25 Euro. Weitere Informationen und Anmeldung unter: bnepraktisch-kooperationspartner.

Oh wie schön ist (Panama) Malta

| Theater Bonn, Werkstattbühne an der Oper

Szene aus dem Stück "Oh wie schön..."

Simon Solberg, Regisseur des Theater Bonn, wendet sich in seiner dritten Arbeit den Panama-Papers zu, die weltweit für große Aufruhr gesorgt haben. Erzählt wird in Volker Rachos Stück die Geschichte von Laura, einer investigativen Journalistin. Sie ist Teil des Netzwerkes International Consortium of Investigative Journalists und bekommt über einen ehemaligen Kollegen "Material zugespielt, das sie direkt nach Malta führt. Der kleine Inselstaat in strategisch wichtiger Lage zwischen Afrika und Europa ist ein Steuerparadies für Briefkastenfirmen, Yacht- und Flugzeugbesitzer sowie Internet-Glücksspielplattformen aus aller Welt. Vor Ort trifft Laura auf ihre Kollegin Daphne Caruana Galizia, die bereits tief in den Recherchen von dubiosen Verstrickungen der Regierung bis hin zur Geldwäsche der Mafia steckt", heißt es in der Theaterankündigung. Weitere Informationen und Karten unter: programm/oh-wie-schon-ist-panama-malta.