+++  Nicht verpassen: Unsere Filmfair 2021 +++ Unsere Broschüre "Bonner Netzwerk für Entwicklung"

Veranstaltungen

Virtuelles Kamingespräch: Bolivien zwischen Pandemie, Unruhen und Rückkehr des Ex-Präsidenten: MAS de lo mismo?

|

Wenig mehr als 100 Tage sind seit Amtsantritt des bolivianischen Präsidenten Luis Arce vergangen, der mit der Partei Bewegung zum Sozialismus (Movimiento al Socialismo, MAS) einen überraschend klaren Sieg erzielt hatte. Die Wahlen fanden mitten während der Covid19 Pandemie statt. Wie steht Bolivien heute da? Erhält die linksgerichtete Bewegung in Bolivien neuen Aufwind, konnte sie in der Krise überzeugen? Diese Frage steht auch vor dem Hintergrund der Rückkehr von Ex-Präsident Evo Morales ins Land. Und sie steht im Lichte der Pandemie, die längst nicht überwunden ist – wie gesund ist das Gesundheitssystem im Land und was sind die Maßnahmen, die Bolivien getroffen hat? Viele Fragen, denen wir uns stellen und uns auf spannende Einblicke freuen können.

Referentinnen und Referenten:

SUSANA CAPOBIANCO ist bolivianische Politikwissenschaftlerin, die sich auf digitale Medien und Datenanalyse spezialisiert hat. Sie hat zwei Master-Abschlüsse in Public Management (Bolivien) und Globalisierung (Deutschland / Österreich). Sie leitet eine Beratungsfirma in Bolivien und arbeitet seit über 10 Jahren mit internationalen Organisationen sowie dem bolivianischen Staat zusammen.

PAOLA BUSTILLOS hat 2020 maßgeblich die Aktion zur Unterstützung Bedürftiger in Bolivien geleitet, über die sie auch am Abend berichten wird. Sie vertritt den Verein Bonn La Paz.

In einer Live-Schaltung nach Bolivien wird Dr. JUAN CARLOS TORRICO vor Ort berichten. Er leitet in Bolivien das „Instituto Agrario Bolivia“ und lehrt an der Universidad Mayor San Andrés.

Das Gespräch wird moderierend begleitet von Dr. CLAUDIO ZETTEL, der mehrere Jahre in verschiedenen Ländern Lateinamerikas lebte und heute den Ibero-Club in Bonn vertritt.

Anleitung für die Teilnahme /Diskussion
Diese Veranstaltung bieten wir zur Teilnahme im Internet an (Live-Streaming): https://www.youtube.com/watch?v=PJWKlLABBs0&feature=youtu.be

Die Teilnahme ist ohne Anmeldung möglich. Das Herunterladen einer Software ist nicht notwendig, ein aktueller Browser reicht aus. Der Livestream ist verfügbar ab 18:15 Uhr.

Für die Beteiligung an der Diskussion können Sie Ihre Frage in den Chat auf youtube schreiben ODER auf unsere facebook Seite „ibero-club“ ODER Sie schreiben uns eine E-Mail an freundeskreis@iberoclub.de. Wir werden Ihre Fragen im Laufe des Abends an die Referenten/Moderator weiterleiten.

Die Veranstaltung wird im Nachgang auf youtube eingestellt, bitte beachten Sie eventuelle Adressänderungen.

Eine-Welt-Landeskonferenz NRW: Durch Krisen lernen - Eine Welt neu denken!

| Online-Veranstaltung des Eine Welt Netz NRW e.V.

Corona, Klima, globale Ungerechtigkeit … all diese Krisen kamen mehr oder weniger überraschend und haben nachhaltige Folgen. Wieso reagieren wir nur, statt pro-aktiv voran zu gehen? Was lernen wir aus diesen Krisen? Wie schaffen wir eine Transformation zu mehr Nachhaltigkeit und globaler Gerechtigkeit? In Impulsvorträ-gen, Workshops und Diskussionen wollen wir diesen Fragen gemeinsam mit den Teil-nehmenden und Expert*innen aus dem Globalen Norden und Süden, Vertreter*innen aus Politik, Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Kirche und Wissenschaft auf den Grund gehen.

Als Referent*innen mit dabei sind u.a.:

  • Sven Plöger, Meteorologe und Klimaexperte
  • Ricarda Lang (Stellv. Bundesvorsitzende und Frauenpolitische Sprecherin von Bündnis 90/ Die Grünen)
  • Hermann Gröhe (MdB, Stellv. Vorsitzender der CDU-/CSU-Fraktion)
  • Hannah Lübbert, Autorin, Aktivistin, Jugendrat der Generationenstiftung
  • Beckie Malay, Global Call to Action Against Poverty (GCAP) und Philippine Rural Reconstruction Movement (PRRM)
  • Stefan Unterlandstättner, Deutsche Kreditbank AG
  • Dr. Frauke Fischer, Autorin und Expertin für Biodiversität

Sowie viele weitere spannende Expert*innen bei insgesamt 14 Workshops und Foren, einer Podiumsdiskussion, zwei Inputvorträgen, zwei Abendprogrammpunkten, vier Grußworten und im persönlichen Gespräch mit euch.
Alles weitere zum Programm findet ihr online. Wir freuen uns neben den inhatlichen Punkten auch auf den Freitag-abend, den wir mit leckerem Essen sowie interkulturellem Poetry Slam der Culture Poets Bonn (Netzwerk politik|ate-lier e.V.) und Musik des Duos Manzanar ausklingen lassen wollen.

Die Konferenz wird unterstützt durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen und findet in Koopera-tion mit der Evangelischen Akademie Villigst statt.

Tagungskosten: 10 € – 50 € nach Selbsteinschätzung oder 25 € Festpreis für Institutionen und Organisationen

zur Anmeldung

zum Veranstalter

Sind Frauen in der Politik heute erfolgreicher als vor 50 Jahren?

| Online-Veranstaltung der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland, der Evangelischen Akademie im Rheinland und des Marie-Schlei-Vereins e.V.

1970 bis heute - Von Marie Schlei bis Michelle Müntefering

Marie Schlei war erfolgreiche Politikerin und die erste weibliche Entwicklungs­hilfe­ministerin der Bundesrepublik. Das Amt als Ministerin gab sie bereits nach zwei Jahren auf, nachdem sie politische Niederlagen hinnehmen musste. Insbesondere die Erkenntnisse aus der von ihr veranlassten Untersuchung über die Rolle der Frau in den Entwicklungsländern haben bis heute Gültigkeit.
Waren Frauen in der Bundesregierung vor 50 Jahren eine Ausnahme, so hat sich das bis inzwischen geändert. Vor welchen Herausforderungen stehen junge Politikerinnen heute? Welche Gestaltungsmöglichkeiten hat eine jüngere Politikerin in unserer Zeit?

Staatsministerin Michelle Müntefering und Christa Randzio-Plath, die von 1989-2004 Mitglied des Europäischen Parlaments war, kommen über diese Fragen ins Gespräch und diskutieren miteinander.

In Kooperation mit der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland, der Evangelischen Akademie im Rheinland und des Marie-Schlei-Vereins e.V. 

Zur Anmeldung

Zum Veranstalter

Werkstattgespräche Berufliche Bildung: Wer ist eigentlich dieser Markt?

| Online-Veranstaltung von Don Bosco Mondo e.V.

Wir wollen mit Ihnen berufliche Bildung im Spannungsfeld „Markt“, dessen Wandel und daraus entstehende Herausforderungen diskutieren. Was heißt Marktfähigkeit? Was wird von jungen Menschen, was von den Unternehmen als Marktteilnehmer nachgefragt? Wann ist ein Konzept der Berufsbildungsanbieter marktfähig? Wie flexibel ist berufliche Bildung – und wie schnell im Wandel?

In drei digitalen Workshops (max. 90 MInuten) nähern wir uns einzelnen Akzenten dieser Frage und freuen uns, wenn wir uns gemeinsam damit aktiv auseinandersetzen, diskutieren und ins Gespräch kommen!

Wir nutzen dafür das Konferenztool Zoom, über die Buttons unten können Sie sich je Workshop anmelden – gerne auch zu allen dreien!

Wir freuen uns, wenn Sie sich bis zum 9. März anmelden!

1. Workshop - 16. März 2021, 14.00 Uhr

Markt: Wie bekommen wir ein realistisches Bild vom Markt, den Marktteilnehmern und der allgemeinen Situation vor Ort in und über Corona-Zeiten hinaus?
Dieser Workshop gibt Impulse für innovative Herangehensweisen zur Umsetzung von Projekten in der Entwicklungszusammenarbeit und lädt Teilnehmende zum aktiven Mitgestalten der Diskussion ein. 
Gastgeber: Andreas Kaiser, GIZ

2. Workshop - 17. März 2021, 14.00 Uhr

Angebot: Bildungsanbieter – Wie sexy ist das Angebot?
Digitalisierung von beruflicher Bildung und ihre Grenzen

Dieser Workshop fokussiert die Herausforderungen von den Anbietern Beruflicher Bildung in Entwicklungs- und Schwellenländern. Wie kommen sie zu einem attraktiven und marktgerechten Angebot, und welche Rolle kann die Digitalisierung dabei einnehmen?
Gastgeber: Hans-Jürgen Dörrich, Don Bosco Mondo e.V.

3. Workshop - 18. März 2021, 14.00 Uhr

Wandel: Berufliche Bildung im Wandel – Ahead or behind the curve?

Ausbildung entspricht in Deutschland wie in Entwicklungs- und Schwellenländern nur begrenzt den aktuellen und zu erwartenden Anforderungen.
In diesem Workshop reflektieren der Gastgeber und die Teilnehmenden daher Fragen wie: Wie kann Berufsbildung agil auf die temporeichen Entwicklungen in den Märkten reagieren? Stehen Modularität und Kurzzeitangebote dabei in Widerspruch zu gesicherter fachlicher Qualität?
Gastgeber: Michael Mager

Anmeldung zu allen Workshops

Werkstattgespräche Berufliche Bildung: Wer ist eigentlich dieser Markt?

| Online-Veranstaltung von Don Bosco Mondo e.V.

Wir wollen mit Ihnen berufliche Bildung im Spannungsfeld „Markt“, dessen Wandel und daraus entstehende Herausforderungen diskutieren. Was heißt Marktfähigkeit? Was wird von jungen Menschen, was von den Unternehmen als Marktteilnehmer nachgefragt? Wann ist ein Konzept der Berufsbildungsanbieter marktfähig? Wie flexibel ist berufliche Bildung – und wie schnell im Wandel?

In drei digitalen Workshops (max. 90 MInuten) nähern wir uns einzelnen Akzenten dieser Frage und freuen uns, wenn wir uns gemeinsam damit aktiv auseinandersetzen, diskutieren und ins Gespräch kommen!

Wir nutzen dafür das Konferenztool Zoom, über die Buttons unten können Sie sich je Workshop anmelden – gerne auch zu allen dreien!

Wir freuen uns, wenn Sie sich bis zum 9. März anmelden!

1. Workshop - 16. März 2021, 14.00 Uhr

Markt: Wie bekommen wir ein realistisches Bild vom Markt, den Marktteilnehmern und der allgemeinen Situation vor Ort in und über Corona-Zeiten hinaus?
Dieser Workshop gibt Impulse für innovative Herangehensweisen zur Umsetzung von Projekten in der Entwicklungszusammenarbeit und lädt Teilnehmende zum aktiven Mitgestalten der Diskussion ein. 
Gastgeber: Andreas Kaiser, GIZ

2. Workshop - 17. März 2021, 14.00 Uhr

Angebot: Bildungsanbieter – Wie sexy ist das Angebot?
Digitalisierung von beruflicher Bildung und ihre Grenzen

Dieser Workshop fokussiert die Herausforderungen von den Anbietern Beruflicher Bildung in Entwicklungs- und Schwellenländern. Wie kommen sie zu einem attraktiven und marktgerechten Angebot, und welche Rolle kann die Digitalisierung dabei einnehmen?
Gastgeber: Hans-Jürgen Dörrich, Don Bosco Mondo e.V.

3. Workshop - 18. März 2021, 14.00 Uhr

Wandel: Berufliche Bildung im Wandel – Ahead or behind the curve?

Ausbildung entspricht in Deutschland wie in Entwicklungs- und Schwellenländern nur begrenzt den aktuellen und zu erwartenden Anforderungen.
In diesem Workshop reflektieren der Gastgeber und die Teilnehmenden daher Fragen wie: Wie kann Berufsbildung agil auf die temporeichen Entwicklungen in den Märkten reagieren? Stehen Modularität und Kurzzeitangebote dabei in Widerspruch zu gesicherter fachlicher Qualität?
Gastgeber: Michael Mager

Anmeldung zu allen Workshops

regionales FairNetzungstreffen

| online

Alle Interessierten und Engagierten sind herzlich eingeladen zum nächsten regionalen FairNetzungstreffen für Fairtrade-Towns (und solche, die es werden wollen) und Fairtrade-Universities in der Region Bonn/Rhein-Sieg-Kreis/Kreis Euskirchen. Das digitale Treffen findet am Mittwoch, 17.03.2021 um 17 Uhr statt. Auf der Agenda steht neben Kennenlernen und Austausch auch ein Input von Fairtrade Deutschland über ihre aktuellen Kampagnen und Aktionen. Außerdem werden zwei Vertreter*innen aus unserer Nachbarstadt Köln darüber berichten, wie es ihnen gelingt, die Aspekte Migration und Entwicklung zusammenzubringen und das Engagement für den fairen Handel interkulturell zu öffnen.
Anmelden zur Veranstaltungen können Sie sich bis zum 12. März per E-Mail an Lisa Stroetmann.

Werkstattgespräche Berufliche Bildung: Wer ist eigentlich dieser Markt?

| Online-Veranstaltung von Don Bosco Mondo e.V.

Wir wollen mit Ihnen berufliche Bildung im Spannungsfeld „Markt“, dessen Wandel und daraus entstehende Herausforderungen diskutieren. Was heißt Marktfähigkeit? Was wird von jungen Menschen, was von den Unternehmen als Marktteilnehmer nachgefragt? Wann ist ein Konzept der Berufsbildungsanbieter marktfähig? Wie flexibel ist berufliche Bildung – und wie schnell im Wandel?

In drei digitalen Workshops (max. 90 MInuten) nähern wir uns einzelnen Akzenten dieser Frage und freuen uns, wenn wir uns gemeinsam damit aktiv auseinandersetzen, diskutieren und ins Gespräch kommen!

Wir nutzen dafür das Konferenztool Zoom, über die Buttons unten können Sie sich je Workshop anmelden – gerne auch zu allen dreien!

Wir freuen uns, wenn Sie sich bis zum 9. März anmelden!

1. Workshop - 16. März 2021, 14.00 Uhr

Markt: Wie bekommen wir ein realistisches Bild vom Markt, den Marktteilnehmern und der allgemeinen Situation vor Ort in und über Corona-Zeiten hinaus?
Dieser Workshop gibt Impulse für innovative Herangehensweisen zur Umsetzung von Projekten in der Entwicklungszusammenarbeit und lädt Teilnehmende zum aktiven Mitgestalten der Diskussion ein. 
Gastgeber: Andreas Kaiser, GIZ

2. Workshop - 17. März 2021, 14.00 Uhr

Angebot: Bildungsanbieter – Wie sexy ist das Angebot?
Digitalisierung von beruflicher Bildung und ihre Grenzen

Dieser Workshop fokussiert die Herausforderungen von den Anbietern Beruflicher Bildung in Entwicklungs- und Schwellenländern. Wie kommen sie zu einem attraktiven und marktgerechten Angebot, und welche Rolle kann die Digitalisierung dabei einnehmen?
Gastgeber: Hans-Jürgen Dörrich, Don Bosco Mondo e.V.

3. Workshop - 18. März 2021, 14.00 Uhr

Wandel: Berufliche Bildung im Wandel – Ahead or behind the curve?

Ausbildung entspricht in Deutschland wie in Entwicklungs- und Schwellenländern nur begrenzt den aktuellen und zu erwartenden Anforderungen.
In diesem Workshop reflektieren der Gastgeber und die Teilnehmenden daher Fragen wie: Wie kann Berufsbildung agil auf die temporeichen Entwicklungen in den Märkten reagieren? Stehen Modularität und Kurzzeitangebote dabei in Widerspruch zu gesicherter fachlicher Qualität?
Gastgeber: Michael Mager

Anmeldung zu allen Workshops

FilmCafé Global: Ein Filmfestival auch an meinem Ort! Wie geht das?

| Online Veranstaltung des Netzwerk politik|atelier e.V.

Es gibt nicht nur die Berlinale, sondern auch die Globale Mittelhessen, die Bonner Filmfair und viele andere Festivals. Wie konzipiere ich ein Festival? Welche Partner*innen gibt es? Wie kann ich ein Festival finanzieren? Und: Welche Vorteile bieten Kinoabende mit anschließenden Diskussionen?

Diese und weitere Fragen wollen wir mit Albrecht W. Hoffmann, Koordinator der Bonner Filmfair, besprechen. Zudem ist zu fragen, was ein Kino davon hat und aus welchen Interessen heraus es sich an solchen Filmen beteilgt. Dafür konnten wir Vincent Bresser, Betreiber des WOKI-Kinos in Bonn, gewinnen. An das Gespräch der beiden können sich auch alle Teilnehmenden mit beteiligen.

Organisation und Umsetzung:

Albrecht Hoffmann und Lisa Stroetmann (Netzwerk politik|atelier e.V.)

Zur Anmeldung

 __________________________________________

Der Workshop ist Teil einer Reihe, in der es darum geht, Einsatzmöglichkeiten von Filmen im Globalen Lernen vorzustellen, Tipps und Tricks zu geben und Methoden der medienpädagogischen Begleitung aufzuzeigen.

Die Reihe wird durchgeführt und unterstützt von Katja Breyer (Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung der Ev. Kirche von Westfalen), Imke Frerichs (Diakonie Schleswig Holstein), Irina Grassmann (Ev. Medienzentrale Frankfurt), Ralf Häussler (Zentrum für entwicklungsbezogene Bildung, ZEB), Albrecht Hoffmann (Netzwerk politikatelier e.V.) und Bettina Kocher sowie Bernd Wolpert (EZEF).