News Archiv

Nachrichten rund um Tipps, Neuigkeiten und Mitmachen. Nicht nur vom Bonner Netzwerk.

eMail-Aktion zum Lieferkettengesetz

Vom

Logo Lieferkettengesetz

Die Petition zum Lieferkettengesetz wurde Ende Juli beendet. Über 222.222 Unterschriften kamen zusammen und werden im September an Bundeskanzlerin Merkel überreicht, die sich erst kürzlich für ein Lieferkettengesetz ausgesprochen hat – ebenso wie Unternehmen hierzulande. Allerdings blockiert Bundeswirtschaftsminister Altmaier das Lieferkettengesetz. Aus diesem Grund hat die Initiative die neue Protestaktion "Schluss mit der Blockade von Menschenrechten und Umweltschutz, Herr Altmaier!" gestartet. Weitere Informationen und Unterschrift unter: #e-mail-an-altmaier.

Bonner Filmfair muss verschoben werden – leider

Vom

Logo Bonner Filmfair

“Kino funktioniert nur mit Publikum”, sagt Jasper Koch, Leiter des Abaton-Kinos in Hamburg. Und das kann aufgrund der Hygieneauflagen die Kinosäle gegenwärtig nicht füllen. Im Gegenteil. Viele Plätze stehen ihm nicht zur Verfügung. Vielleicht die Hälfte oder etwas mehr, wenn die Sitzreihen es zulassen. Die Kinos können so nicht wirtschaftlich arbeiten. Sie verdienen kein Geld.

Darüber hinaus sind die Filme ein großes Problem. Neuerscheinungen wurden über Monate verschoben und werden es immer noch. Der neue James-Bond-Film beispielsweise lässt immer noch auf sich warten. Er könnte für die dringend benötigten Einnahmen sorgen. Allerdings wissen die Kinobetreiber dann nicht, mit welchen Auflagen das Zeigen dieses Films verbunden ist. So wird etwa die Art der Werbeblöcke, die Anzahl der Zuschauerplätze und die Uhrzeit der Kinovorstellungen von den Filmproduzenten bzw. Filmverleihern festgeleg. – Die Handlungsmöglichkeiten der Kinobetreiber schränkt das sehr ein.

Die Filmfair findet seit sieben Jahren anlässlich der Fairen Woche immer in der zweiten Septemberhälfte statt. Das wird in diesem Jahr nicht möglich sein, denn das WOKI weiß gegenwärtig nicht, ob es dafür überhaupt zehn aufeinanderfolgende Abendtermine freihalten kann. Keiner weiß, welche Filme in wenigen Wochen in die Kinos kommen werden und was dafür das WOKI an Kapazität bereitstellen muss. Deshalb wird die Filmfair auf die zweite Februarhälfte verschoben, so die derzeitige Planung, und wird von zehn auf sieben Filmabende begrenzt, damit sie in die normale Kinowoche – von Donnerstag bis Mittwoch – passt. Und damit besser Chancen hat, realisiert zu werden.

Globalisierung gerecht gestalten

Vom

Titel Globalisierung gerecht gestalten

Nach Zahlen des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sind über 450 Millionen Menschen in globalen Wertschöpfungsketten beschäftigt, deutsche Unternehmen haben 2018 1,09 Billionen Euro allein durch Importe erwirtschaftet und 73 Millionen Kinder und Jugendliche sind von ausbeuterischer Kinderarbeit betroffen. Download des BMZ-Papiers unter: Globalisierung-gerecht-gestalten.

Heimat-Preis 2020 NRW

Vom

Die drei Gewinner des NRW-Heimat-Preises 2020 für Bonn die Arbeitsgemeinschaft Repair-Cafés, Offenen Werkstätten und MakerSpaces, Bonn im Wandel und die Freibad-Freunde Friesdorf mit dem Projekt MITeinander im Freibad Friesdorf. Herzlichen Glückwunsch! Das Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro wird zu gleichen Teilen vergeben. Die Preisverleihung findet am 16. September statt. Uhrzeit und Ort sind auf der Homepage der Stadt Bonn noch nicht angegeben. Weitere Informationen unter: bonn.de/heimatpreis. Nähere Angaben zu den Gewinnern stehen unter Punkt "Infomrationen zum Verfahren".

Handreichung zum kirchlichen Engagement in der Initiative Lieferkettengesetz

Vom

Cover Handreichung

Neuauflage. In dieser Handreichung befinden sich Bausteine für Gottesdienste und Abendgebete unter dem Leitvers "Schafft Recht und Gerechtigkeit" (Jeremia 22.3) sowie weitere Anregungen für Kirchengemeinden und kirchliche Gruppen. Die Broschüre wird von Südwünd und CIR herausgegeben. Weitere Informationen und Download unter: handreichung-zum-kirchlichen-engagement.

Bonn4Future Mitwirkungskonzept

Vom

Prozessdesign

Für alle, die es noch nicht kennen. Hier kann das Mitwirkungskonzept downgeloadet werden: bonn.sitzung-online.de/vo020?2--anlagen. Es wurde am 18. August ohne Änderungen vom Ausschuss für Umwelt und Verbraucherschutz beschlossen. Am 1. September liegt es dem Rat unter Punkt 5.16 zur Entscheidung vor. Weitere Informationen und Materialien unter: bonn4future-wir-fuers-klima-buergerantrag/. Fragen und Antworten finden sich hier: fragen-und-antworten.

Kommunale Praxisbeispiele zur Agenda 2030

Vom

Broschüren

Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt / Engagement Global hat eine Sammlung (Fact Sheets) kommunaler Praxisbeispiele zusammengestellt. Für jedes Ziel ein Beispiel: Hamburg, Amsterdam, Utrecht, das Dorf Klixbüll in Schleswig-Hollstein sind ebenso dabei wie Karlsruhe, Bologna, Solingen oder flämische Kommunen. Weitere Informationen unter: fact-sheets-kommunale-praxisbeispiele-zur-agenda-2030.

Schüler-Wettbewerb Regenwald-Lyrik

Vom

Logo Lyrik-Wettbewerb

Die Tropenwaldstiftung OroVerde ruft auf, Gedichte, Werbesprüche, Raps oder Slam Poetries zu Umwelt- und Klimathemen öffentlich vorzutragen und so am Wettbewerb teilzunehmen. "Hauptsache es reimt sich und gibt eine prägnante Sicht auf aktuelle Umwelt- und Klimathemen", so die Veranstalter. Für Lehrkräfte steht Unterrichtsmaterial kostenlos zur Verfügung. Einsendeschluss 15.10. Weitere Informationen unter: lyrik-wettbewerb-fuer-schueler/.

Mitglieder