+++  Nicht verpassen: Unsere Filmfair 2021 +++ Unsere Broschüre "Bonner Netzwerk für Entwicklung"

News Archiv

Nachrichten rund um Tipps, Neuigkeiten und Mitmachen. Nicht nur vom Bonner Netzwerk.

März 2020

Ackerdemia. Wertschätzung für Natur und Lebensmittel

Vom

Lauch

Die in Potsdam angesiedelte Ackerdemia hat innovative und Praxis orientierte Bildungsprogramme entwickelt und richtet sich mit ihrer mehrfach ausgezeichneten Gemüseackerdemie an Kitas, Schulen und weiteren Bildungseinrichtungen nach dem Motto “Für eine Generation, die weiß, was sie isst!” Das heißt die Kinder lernen, wo Lebensmittel herkommen, wie diese angebaut werden und wie man bewusst mit ihnen umgeht. Nicht nur in Potsdam, sondern inzwischen bundesweit. Für die Region Bonn/Rhein-Sieg und Rheinland-Pfalz Nord ist Anna Spiller die Koordinatorin. Kontakt: a.spiller(at)ackerdemia.de, Fon: 0176.578 818 12. Weitere Informationen unter: gemueseackerdemie.

Housing Action Day

Vom

Logo des Aktionstages

“Wohnen für Menschen statt für Profite”, unter diesem Motto findet am 28. März der europäische Aktionstag statt. Dazu werden Aktionen unter anderem in Aachen, Amsterdam, Athen, Berlin, Bochum, Brüssel, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Freiburg, Hamburg, Köln, Lissabon, Madrid, München, Paris, Prag und Zagreb durchgeführt. Zurück geht dieser Aktionstag auf die European Actions Coalition, die sich 2013 gegründet hat mit dem Ziel, gegen Zwangsräumung, Verdrängung und für ein Recht auf Stadt einzutreten. Weitere Informationen unter: housing-action-day.

Antrag im Bürgerausschuss: Bonn4Future – Wir fürs Klima

Vom

Bonn4Future

Bonn will bis 2035 klimaneutral werden. So der Ratsbeschluss. Auf welchem Weg? Das steht noch nicht fest. Bonn im Wandel und die Bonner Klimawache schlagen deshalb vor, alle an einen Tisch zu bringen. “Wir brauchen einen guten Prozess, in dem alle gehört werden, um Strategien zu entwickeln, Aktionen und Maßnahmen zur Erreichung der Klimaneutralität in Bonn zu beschließen und auf Stadtteilebene schließlich umzusetzen.” Davon ist Gesa Maschkowski von Bonn im Wandel überzeugt. Zusammen mit weiteren UnterstützerInnen soll schnell ein breit angelegter, langfristiger Prozess in Gang gesetzt werden. Dann, wenn am 4. März der Bürgerausschuss über den Antrag erstmals beraten wird. Die Sitzung ist öffentlich und beginnt ab 18 Uhr im Ratssaal im Stadthaus. Wer diesen Antrag unterstützen will, trage sich bitte ein unter: b4f.bonnimwandel. Schnellstmöglich soll dann ein “Klima-Visions- und Aktionstag für BürgerInnen” durchgeführt werden, um gemeinsam Visionen und Maßnahmenvorschläge zu entwickeln. Danach wird ein Steuerungsgremium – das Klimaforum – mit rund 100 unterschiedlichen AkteurInnen diese Vorschläge bearbeiten, praktikable Lösungen dafür suchen und den Umsetzungsprozess später begleiten und reflektieren. Vor der Umsetzung auf Stadtteilebene steht allerdings eine Evaluierung an, die das Erarbeitete überprüfen und als geeignet für den Transfer in die Praxis beurteilen soll. Fällt das Ergebnis positiv aus, steht der Arbeit auf Stadtteilebene konzeptionell nichts mehr im Wege. Weitere Informationen unter: bonn4future-wir-fuers-klima-buergerantrag/.

Mitglieder